DIe vison

Förderung eines nachhaltigen

wohnstils auf afrikanischen boden

Reduzierung 

von Plastikmüll

Förderung

des erschwinglichen 

wohnsngebots

warum? 

GHana produziert 3000 tonnen  PLastikmüll/Tag

<2% wird recyceled.

ein anteil von ca. 23 % landet im ozean

 

mehr als 1.8 Mio. hauseinheiten fehlen. ein rascher bevökerungswachstum fordert skalierbare und erschwingliche Lösungen.

Über Uns

Wer sind wir 

Ohemaa Green Housing (OGH)  eine Start-Up-Initiative und ein zukünftiges alternatives Bauunternehmen, dass das  globale Plastikaufkommen zu verringern ermöglicht, indem es erschwingliche als auch  design-orientierte Hauseinheiten mit Bausteinen aus recyceltem Plastik  erschafft

was machen wir

Aktuell bauen wir eine Wertschöpfungskette auf, die uns zukünftig folgendes ermöglicht:

 

1.) produktion von Bausteinen aus recyceltem Plastikmüll

in Ghana mit primär lokalem Plastikmüll.

 

2.) Bau von Tiny Häusern mit den Bausteinen aus recyceltem Plastikmüll. 

3.) beratung von Tiny-Haus-Besitzern hinsichtlich einer effizienten Austattung der Tiny Häuser.

unsere kunden

Es hat sich als eine beachtliche Herausforderung erwiesen Hauseinheiten direkt an die Leute zu verkaufen, die sie am meisten brauchen. Das liegt vor allem daran, dass ein Großteil der Bevölkerung im informellen Sektor angestlelt ist. Hohe Zinsen und fehlende Kreditwürdigkeit sind ein großes Thema. Aus diesem Grund setzten wir auf Kunden, die eine Vermittlerrolle einnehmen indem sie entweder die Kosten subventionieren oder Zahlung garantieren. Daher bestehen unsere Kunden hauptsächlich aus :

 

NGOs

Regierungsinstitutionen 

Unternehmen

private Institutionen

die lösung

tiny häuser aus recyceltem plastikmüll

vorteile

umweltfreundlich

6 tonnen recycelter plastikmüll/ 40qm einheit

erschwinglich

schneller bau

5 Personen/ 40qm einheit

 =

5 Tage

flexible erweiterung

Feuer resistent

DIe vison

Förderung eines nachhaltigen

wohnstils auf afrikanischem boden

Reduzierung 

von Plastikmüll

Förderung

des erschwinglichen 

wohnAngebots

warum? 

GHana produziert 3000 tonnen  PLastikmüll/Tag

<2% wird recycelt.

ein anteil von ca. 23 % landet im ozean.

 

mehr als 1.8 Mio. hauseinheiten fehlen. ein rascher bevölkerungswachstum fordert skalierbare und erschwingliche Lösungen.

Der weg

phase 1

In der ersten Phase arbeiten wir im Rahmen einer Universiäts-kooperation  an unseren ersten Standardmodellen.Eines der Modelle wird dann als Prototyp in Deutschland gebaut. Der Prototyp dient dazu detaillierte Erkenntnisse im Bezug auf Kosten und Funktionalität des Designs fest zu stellen. Währenddessen werden Entwicklungen rund um Plastikmüll in Ghana verfolgt. 

phase 2

Die zweite Phase sieht den Bau einer Pilot-Nachbarschaft in Ghana vor. Der Bau soll in Kooperation mit einer Regierungsinstitution oder einer privaten Institution geschehen. Unser Kooperationspartner soll hier der erste Kunde sein. Es ist dabei möglich, dass er als Händler agiert und die Häuser nach Kauf an die zukünftige Bewohner weiterverkauft. Für den Bau werden die erforderlichen Bausteine vorerst importiert. Vorab findet die Rekrutierung und Ausbildung zukünftiger Bauarbeiter/innen statt. 

Die Pilot-Nachbarschaft als ganzes versteht sich als Markteinführungsmaßnahme, um die  Aufmerksamkeit zukünftiger Kunden zu gewinnen. Außerdem wollen wir ein konkreteres Bild bezüglich der aktuellen Nachfrage des Produktes zu gewinnen und der benötigten Kapazität der zukünftigen Fabrik.

phase 3

In der dritten Phase findet der Bau der Fabrik statt. Gleichzeitig bauen wir das Kunststoffmüll-Lieferantennetzwerk auf.

Die Rekrutierung und die Ausbildung weiterer Mitarbeiter findet zeitgleich statt.

Prototyp deutschland

next

2020

Prototyp GHANA

fabrik in ghana

Verfolge

die reise

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß LinkedIn Icon

PARTNER

sdg-Kopie-2-212x300.png
social_impact_lab_logo_bonn_web.png
social_impact_program.png
gruenderstipendium-logo.jpg
logohome-x-01.png

CORE PARTNER

logobloqueplas.png